Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Musikalische Highlights’

listen to: nix

Eeeendlich, war der Sänger mit der wohl besten Live-Stimme mal wieder in Berlin. Mr. Brandon Flowers gab sich die Ehre und gastierte am Sonntag, 31.05. im Berliner Huxley’s. Meine Mission war eigentlich, es endlich mal in die erste Reihe zu schaffen, aber da hätte ich an einem Sonntag deutlich früher nach Neukölln fahren müssen. Bereits um 18 Uhr hatte sich schon eine beträchtliche Meute vor dem Ort des Geschehens versammelt und es wurden minütlich mehr und mehr. Viele Vorbeischlendernde wollten wissen, was es denn hier umsonst gäbe. Ein Typ weiter vorne erwiderte darauf nur „Hier gibt es heute Blumen..“ (; Immer diese schlechten Wortwitze.
Um 19 Uhr öffneten dann endlich die Tores des Huxley’s und ab ging’s hinein in die Halle. Letztlich musste ich dann leider nur mit Reihe 4/5 Vorlieb nehmen, aber es hätte schlimmer kommen können. In den Abend startete der Country Musiker Joe Pug, mit Gitarre und Mundharmonika im Gepäck. Zugegeben, die Musik von dem Dude war mir ein wenig zu monoton und kam teilweise weinerlich rüber, ein wenig erleichtert war ich schon, dass nach einer halben Stunde Schluss war. Dann folgte das übliche: Hier ein wenig „Check check one two“ und da ein wenig Rumgeprügel auf den Drums. Gegen 21:12 wurde es dann echt so langsam mal Zeit – mein Rücken war kurz davor mich umzubringen… ja verdammt, mein Rücken. Ohje, ich glaub‘ ich werd‘ zu alt für diesen Scheiß. Aber dann wurde es dunkel, die Musik erklang, und er betrat die Bühne. Alle Wehwehchen sollten dann für 1 Stunde und 15 Minuten vergessen sein. Gestartet wurde mit „Dreams come true“ vom neuen Album, es folgten sowohl einiges vom ersten Album, hier und da ein Killers Song und weitere Songs von „Desired Effect“.

Meine Highlights: „Magdalena“, „Lonely Town“ und „Only the young“. Gefehlt haben mir nur noch „Was it something I said?“ und „Jilted Lovers & Broken Hearts“ – aber schön war’s alle mal. Schade, dass es dieses Jahr nicht mit dem zweiten Konzert in Köln klappt… aber naja, man kann nicht alles haben (;

Najut. Dann mal noch schön den Abend ausklingen lassen, morgen geht’s wieder rund. Tschöö!

Advertisements

Read Full Post »

listen to: tv

Am Freitag, den 13. ging es zu Katy Perry – jaa zu Katy Perry – in die Berliner o2 World. Ich war jetzt vorher eigentlich kein großer Fan, hörte aber ihre Songs hin und wieder mal ganz gerne und wir wollten schon vor einigen Jahren mal zu einem ihrer Konzerte, jedoch kam da ein Urlaub in die Quere. Jaa und nun war es leider die o2 World – dachten wir – aber im Großen und Ganzen war es einfach nur klasse. Wie eine riesige Zirkusshow. Auch wenns schon 1,5 Wochen her sind, muss ich sagen, dass ich irgendwie immer noch begeistert bin. Die Setlist war gigantisch. 2 Stunden Show, viele Kostüme, Tänzer, Bling Bling und ganz herzliche Interaktion mit dem Publikum. Über unsere Plätze können wir uns auch nicht beklagen. Als Support-Act gab’s übrigens Charli XCX – auch nicht schlecht. Rundum zufrieden verschwanden wir also in die Nacht…

Read Full Post »

listen to: youtube

Nachgereicht: Fall Out Boy sind zurück und bald gibt’s das neue Album. Zunächst einmal aber: Wie cool ist bitte der neue Song. Hammer Ding, wie ich finde.

Jute Nacht, aber vorher gibt’s noch Tomatensalat.

Read Full Post »